• Leoben 2
There is no translation available.

ErLEben und Wohlfühlen

1100 Jahre bewegter Geschichte haben vielfältige Spuren in der zweitgrößten Stadt der Steiermark hinterlassen, die auch als „Tor zur Steirischen Eisenstraße“ gilt. In keiner anderen Stadt gibt es ein so geniales Zusammenspiel zwischen allgegenwärtiger Geschichte und innovativer Moderne wie in Leoben.

Ein Altstadtspaziergang gleicht daher einer Reise durch die Jahrhunderte. Beginnend am Hauptplatz aus dem 13. Jahrhundert, dem schönsten „Wohnzimmer“ der Steiermark, begibt man sich auf eine Reise zu Denkmälern einer ruhmreichen Vergangenheit und zu architektonischen Schätzen, wie zum Beispiel dem „Schwammerlturm“, welcher als Wahrzeichen und impulsives Stadttor der Stadt fungiert.

Altstadt und moderner Flair spielen in Leoben perfekt zusammen, so wurden 2005 denkmalgeschützten Teile des Dominikanerklosters sehr stilvoll und modern in das modernste Einkaufszentrum der Hochsteiermark (Leoben City Shopping) integriert! Einkaufen auf einer Fläche von 20.000 m² lässt das Shopping-Herz höher schlagen.

Weltstadt Leoben. Mit der Montanuniversität verfügt Leoben über eine international hoch anerkannte Universität. Sie wurde 1840 von niemanden geringeren als Erzherzog Johann gegründet und gilt nach wie vor als die Lebensader der zweitgrößten Stadt der Steiermark. Traditionelles Berg- und Hüttenwesen bestimmen noch heute viele Feste und traditionelle Veranstaltungen. Studierende aus aller Welt finden sich hier Jahr für Jahr ein, um die vielen angesehenen Studienrichtungen für ihren weiteren Lebenslauf zu absolvieren.

Ein Hauch von Asien befindet sich im Herzen der Stadt. Das Asia Spa Leoben, die einmalige Wassererlebniswelt mitten in der Stadt, bietet den Gästen ein in Österreich einzigartiges Erlebnis. Es wurde als bestes öffentliches Bad Europas ausgezeichnet. Während der Family-Bereich mit verschiedenen Schwimmbecken klassische Badefreuden für Jung und Alt sowie jede Menge Unterhaltung für Familien bietet, findet der Ruhe-Suchende im gesonderten Saunabereich außergewöhnliche Entspannung nach europäischer und chinesischer Art.

Das Zusammenspiel zwischen Stadt und Natur funktioniert wie selten wo! In nur wenigen (Geh-) Minuten gelangt man von der Stadt in die schönen Wälder und Wiesen der Region, wo man ein breites Angebot für sportliche Aktivitäten vorfindet. Bei uns finden Spitzenathleten genauso ihre Herausforderung, wie Hobbysportler, die ihrem Körper etwas Gutes tun wollen. Nah und unkompliziert sind die vielen Möglichkeiten, die in der Bewegungsarena Leoben geboten werden, egal ob im Sommer oder im Winter.

Dabei spielt auch der Hausberg der Leobener und Niklasdorfer eine große Rolle. 
Die Mugel liegt im Herzen des Gleinalmgebirges auf 1.630 m Seehöhe. Ein beliebtes Wander- und Ausflugsziel ist das ganzjährig geöffnete Mugelschutzhaus,welches über mehr als 50 Betten zum Nächtigen verfügt. Für das Wohl der Bergwanderer wird ebenfalls bestens gesorgt, warme Speisen werden ganztägig angeboten. Die Mühen des Aufstiegs werden durch herrliche Ausblicke ins Mur-,Mürz- und Vordernbergertal belohnt.

Mit allen Sinnen das Leben genießen, das wird dem Gast in Leoben wahrlich leicht gemacht. Eine besondere Bedeutung kommt dabei der Gaumenfreude zu. Der goldene Gerstensaft spielt in Leoben eine ganz große Rolle. Mit der Gösser Brauerei - übrigens Österreichs größte Brauerei - ist Leoben die Bierhauptstadt der Steiermark! Interessante Brauereiführungen und geschmackvolle Bierverkostungen lassen Gäste in die Welt des Bieres eintauchen.
Kulinarisch findet man in den einzelnen Gasthöfen und Restaurants der Stadt eine wahre Gaumenfreude. Mit dem Port 361 verfügt Leoben auch über ein Haubenlokal, welches Gäste schon alleine des Essenswegen von weiter her anzieht.

Das kulturelle Leben der Bergstadt besteht aus klassischen Konzerten im Congress Leoben, Aufführungen der Sommerphilharmonie und aus dem ältesten bespielten Theater Österreichs - mit Gastspielen nationaler und internationaler Bühnen. Als kreatives Gegengewicht zur gelebten Tradition haben sich eine höchst aktive Jugendszene und die internationalen Ausstellungen in der Kunsthalle Leoben entwickelt. Bereits über eineinhalb Millionen Besucher besuchten mittlerweile diese überregional anerkannten, hochkarätigen Ausstellungen, die in Kooperation mit renommierten internationalen Museen durchgeführt werden.

In Leoben feiern Jung und Alt, Einheimische und Gäste, während des gesamten Jahres. Viele der Feste haben eine lange Tradition und sie sind oft Teil des bergmännischen Brauchtums. Sie unterstreichen auch die Verbundenheit der Stadt mit dem Umland. Dem gegenüber steht eine höchst attraktive moderne Szene mit vielen Events, die auch international Beachtung finden.

Der Gösser Kirtag, der heimliche Nationalfeiertag der Region, hat eine lange Tradition und geht bis auf das Jahr 1836 zurück. Hunderte Kirtagsstandl´n, 5.000 Grillhendln, 9.000 Bratwürste und 30.000 Krügerl Bier begeistern tausende Besucher jedes Jahr aufs Neue. Das ist die perfekte Zeit das „Dirndl“ oder die Lederhose hervorzuholen und sich ins bunte Treiben zu stürzen.

Leoben kennt nicht nur Bier, sondern kann auch mit Wein. So verwandelt sich der Hauptplatz beim Leobener Weinfest einmal im Jahr zum „hochsteirischen Weindorf“. Über 30 verschiedene Winzer aus der ganzen Steiermark bieten den Gästen ihre besten Tropfen zur Verkostung und zum Verkauf an. Neben den Weinspezialitäten servieren Bäuerinnen und Bauern aus der Region schmackhafte Leckerbissen. Bei traditioneller Musik ist gute Stimmung garantiert

Auch die „vor“ Leoben gelegene Marktgemeinde Niklasdorf trägt einen großen Teil für zufriedenen Gäste bei.

Niklasdorf grenzt östlich an Leoben. Grabhügelfunde lassen auf eine frühgeschichtliche Besiedelung schließen. 1148 wird Niklasdorf erstmals urkundlich erwähnt. Die Mur, welche sich durch die gesamte Steiermark zieht, macht bei Niklasdorf eine sehr starke Biegung, welche zur Zeit der Murflößer nicht ohne Tücken war. Daher wählte man den Heiligen Nikolaus, den Patron der Flößer und Schiffsleute, zum Patron der Kirche. So entstand der Name Niklasdorf. Im Jahr 1889 ereignete sich für die Niklasdorfer ein wahrer Glücksfall. Die Industriellen Leonhard Brigl und Julius Bergmeister ließen sich hier nieder und gründeten eine Sulfitzellulosefabrik. So vollzog sich in Niklasdorf der Wandel vom Bauerndorf zum Industriestandort, welcher er noch heute ist. Der idyllische Ort bietet mehr als 2.700 Menschen ein Zuhause. Die Sommertage genießen die Einheimischen meist im großzügigen Niklasdorfer Freibad oder bei einer gemütlichen Wanderung auf den Hausberg, die Mugel. Egal ob zu Fuß oder per Fahrrad, der Weg zum neu errichteten Mugelschutzhaus ist ein Genuss für alle Naturliebhaber. Auch für Kulturbegeisterte bietet Niklasdorf ein prall gefülltes Programm. Im Veranstaltungszentrum geben sich jedes Jahr namhafte Künstler die Ehre.

Abseits von Leoben, welches mit der zentralen Lage der perfekte Ausgangspunkt zu allen regionalen Ausflugszielen ist, gibt es nochmweitere Highlights wie zum Beispiel das Abenteuer Erzberg in Eisenserz, der Tierpark „Wilder Berg“ in Mautern und der Grüne See in Tragöss.

Tourismusverband Leoben

Holidays Search & Book

region
Date of arrival:
date of departure:
>
Number of people

Copyright © 2016 TRV Hochsteiermark
fb    youtube  steiermark
Hochsteiermark

Book a holiday

Date of arrival:
Nights to stay