Städte: Bruck an der Mur, Kapfenberg, Leoben und Mürzzuschlag

Die Städte Bruck an der Mur, Kapfenberg, Leoben und Mürzzuschlag, an den Flüssen Mürz und Mur haben vieles gemeinsam. Nicht nur das sie an großen Flüssen der Steiermark liegen, sondern auch, dass sie sich bereits vor Jahrhunderten zu bedeutenden Handelszentren entwickelt haben.

Bruck an der Mur war aufgrund der geografischen Lage schon seit frühester Zeit eine bedeutende Handelsstadt. Vor allem im 15. Jahrhundert war die Wirtschaft in voller Blüte und einflussreiche Bürger wie Kornmeß und Pögl verhalfen der Stadt zu großem Ansehen. Aus dieser Zeit stammen die Bürgerhäuser, die das Stadtbild einzigartig machen. Umgeben von den drei Hausbergen lautet das Motto „Von der Stadt auf die Berge“ – machen Sie ausgedehnte Wanderungen und Biketouren und genießen Sie das wundervolle Panorama.

Kapfenberg war bereits ab dem Mittelalter überaus bedeutend als Produktionsstandort für Stahl und Eisen. Auch heute noch ist man mit der voestalpine Böhler Edelstahl GmbH ein führender Industriestandort und Hightech-Stadt. In den letzten Jahrzehnten hat sich die Stadt zu einer grünen Oase entwickelt – innerhalb von wenigen Minuten befindet man sich mitten im Grünen. Die wundervolle Au, der Schlossberg mit der Burg Oberkapfenberg und die Pötschen sind reizende Erholungsgebiete.

Leoben, die Brau- und Montanstadt der Steiermark, hatte bereits ab dem Jahr 1314 das Eisenhandelsprivileg. Das hat die Stadt reich gemacht und noch heute befindet sich hier, mit der voestalpine Donawitz, einer der bedeutendsten Stahlproduzenten Europas. Auch Erzherzog Johann, Bruder des Kaisers Franz II, hat die Stadt geprägt und die Entwicklung der Montanuniversität forciert. Die Bergmänner mit ihren Traditionen und das Bier spielen eine überaus große Rolle. Noch heute wird das berühmte Gösser Bier produziert und im Gösseum, das Biermuseum, hat der Besucher die Möglichkeit die Kunst des Bierbrauens zu entdecken.

Mürzzuschlag ist seit jeher ein bedeutender Standort für Eisen. 1912 wurde hier der erste rostfreie Stahl von Ing. Bleckmann entwickelt. Aufgrund der Nähe zu Wien war die Stadt am Fuße des Semmerings, von der Biedermeierzeit bis hin zum Jugendstil, Naherholungsgebiet für Adelige und reiche Bürger. Als Kleinstadt mitten im Grünen hat man mit dem WinterSportMuseum, Südbahnmuseum, Brahmsmuseum und dem Kunsthaus ein überaus großes kulturelles Angebot.