HOCHsteiermark - "HOCHburg der Haute Cuisine"

Claudia Flatscher gelingt es fast alle Haubenköche unter einen Hut zu bringen, sie mit HOCHsteirischen KOCHjacken auszuzeichnen… und einmal DANKE zu sagen.

12 Hauben haben die acht HOCHsteirischen Haubenlokale 2019 von Gault & Millau Österreich abgesahnt. Holzer, Hubinger, Johanns, Krainer, Lurgbauer, Port 361, Spary, Wirtshaus Steirereck. Wer kennt sie nicht, die exzellenten Haubenrestaurants der Region, die auf höchstem Niveau kochen und dennoch die steirische Bodenhaftung nicht verlieren?

Frische, regionale und saisonale Produkte von hoher Qualität sind die wichtigsten Ingredienzien der Köche. Mit viel Fingerspitzengefühl werden stetig neue Speisen und Geschmackserlebnisse in den Haubenküchen kreiert. „Unsere Gäste sollen sich immer wieder auf neue und innovative Interpretationen mit Bezug zur Region freuen,“ so der Tenor aller Haubenköche.

Es ist an der Zeit, den Vorhang zu lüften und einmal DANKE zu sagen. Wer schwingt überhaupt wo den Kochlöffel und wer verwöhnt stets die Gaumen der Gäste mit regionalen Schmankerln, außergewöhnlichen Kreationen, manchmal in Kombination mit exotischen Zutaten, wer verknüpft Heimisches mit Internationalem? Es ist an der Zeit diese kreativen Künstler hinter dem Herd hervorzuholen und danke zu sagen.

„Danke für die stets HERZliche Gastfreundschaft, die immer an oberster Stelle steht, danke für die regionale Wertschöpfung, die jeder einzelne lebt und danke für die gute Kooperation innerhalb der Region,“ so GF Claudia Flatscher vom Tourismusregionalverband HOCHsteiermark, der es gemeinsam mit Obmann Franz Valland gelungen ist, sieben von acht Haubenköche unter einen Hut zu bringen und das in der HOCHsaison. Thomas Schäffer musste leider absagen, er kocht!


Die haubengekrönten Köche im Überblick: Im Steirereck am Pogusch (zwei Hauben) schwingen Jürgen Schneider & Heinz Reitbauer junior den Kochlöffel. Beim Lurgbauer in St. Sebastian (zwei Hauben) kocht Max Leodolter auf, ihm liegen Rindfleischkreationen besonders am Herzen. Im Johanns in Bruck (zwei Hauben) hat Mike Johann das Zepter in der Hand, beim Krainer in Langenwang (zwei Hauben) kocht das junge Ehepaar Andreas & Astrid Krainer. Im Gasthaus Holzer in Neuberg (eine Haube) werkt nun Thomas Schäffer, der ehemalig jüngste Koch-Europameister, Hans Wöls kocht im hauseigenen Hotel-Restaurant Hubinger in Etmißl (eine Haube) und Klaus Lobnik im "Spary" in Kammern (eine Haube). Frisch hinzugekommen ist Peter Brandner vom "Port361" in Leoben (eine Haube).


2 Hauben, 16 Punkte: Wirtshaus Steirereck, Pogusch
2 Hauben, 15 Punkte: Lurgbauer, St. Sebastian; Johanns, Bruck; Krainer, Langenwang
1 Haube, 14 Punkte: Holzer, Neuberg; Hubinger, Etmißl; Spary, Kammern;
1 Haube, 13 Punkte: Port361, Leoben


2019 ist die Steiermark am begehrten „Mützen-Sektor“ stark vertreten: 128 Hauben, vis à vis 125 Hauben im Vorjahr wurden von Gault Millau an 91 Lokale vergeben. Damit liegt die Steiermark im Bundesländervergleich auf dem perfekten dritten Platz hinter Wien mit 181 Hauben und Tirol mit 148 Hauben. Der HOCHsteirer Heinz Reitbauer junior (Steirereck Wien) zählt zudem zu den fünf besten Köchen Österreichs.

Weitere Informationen: Tourismusregionalverband HOCHsteiermark, Wiener Straße 46, 8600 Bruck an der Mur, +43 (0) 3862 55020, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, www.hochsteiermark.at