Martinigansl mit Rotkraut

Einmal im Jahr muss man es einfach genießen, das traditionelle Martinigansl mit Rotkraut. Das Speiselokal BachStelze in Kapfenberg hat uns ihr Geheimrezept verraten.

Zutaten Gansl:

  • 1 BIO-Gans
  • 2 Äpfel (klein)
  • Salz
  • Oregano
  • 1 Karotte
  • 1 Zwiebel
  • Lorbeerblätter
  • Pfefferkörner
  • Wacholderbeeren
  1. Die Gans mit Salz Oregano und den Äpfeln füllen.
  2. Die restlichen Zutaten mit reichlich kaltem Wasser in einem großen Topf aufstellen.
  3. Nun die gefüllte Gans ins kalte Wasser legen und einmal aufkochen lassen. Über Nacht in dem Fond erkalten lassen.
  4. Den Ofen auf 160°C vorheizen. Die Gans aus dem Fond nehmen und mit reichlich Salz würzen. In dem vorgeheizten Ofen die Gans für 15 Minuten braten, dann die Temperatur zurückdrehen (120°C), mit etwas Kochfond übergießen und weitere 30 Minuten im Ofen lassen dann die Temperatur noch einmal auf 190°C erhöhen. Die Gans etwas salzen und jetzt solange im Ofen lassen bis die Haut knusprig ist.

Zutaten Rotkraut:

  • 1 kg Rotkraut
  • 0,5 L Apfelsaft
  • 0,5 L Orangensaft
  • 0,5 L Rotwein
  • 2 Nelken
  • 1 Zimtstange
  • 2 Lorbeerblätter
  • 2 EL Preiselbeeren
  • 2 EL Salz
  • 2 EL Zucker
  • 2 EL Schmalz
  • 1 Zwiebel fein gehackt
  • 100 g Butter
  • 3 Äpfel
  1. Das Rotkraut mit der Maschine so dünn wie möglich schneiden mit und mit den Zutaten vermengen. 2 Tage im Kühlschrank durchziehen lassen.
  2. Die Zwiebel im Schmalz anbraten den Saft vom Rotkraut absiehen und zu den Zwiebeln geben. Sobald sich die Flüssigkeit um die Hälfte reduziert hat, das Rotkraut dazugeben. Nun ständig rühren und das Kraut weichenkochen.
  3. Zum Schluss 2 geschälte geriebene Äpfel und die Butter unterrühren.

Wir wünschen GUTES GELINGEN!

Angerichteter Teller mit Martinigansl, Rotkraut und Kartoffelpüree
Angerichteter Teller mit Martinigansl, Rotkraut und Kartoffelpüree