Montanuniversität Leoben

Die Montanuniversität Leoben wurde im Jahr 1840 von Erzherzog Johann gegründet. Die Räumlichkeiten reichen von kleinen Seminarräumen bis hin zum großen Auditorium. Auch die Gangbereiche werden des Öfteren für Ausstellungen genutzt.

Die Montanuniversität nimmt mit ihrem einzigartigen Profil eine besonders gute Stellung auf dem nationalen und internationalen Bildungsmarkt ein. Die Studienrichtungen befassen sich mit derzeit sehr gefragten Themen, weshalb die Absolventen bei Betrieben und Unternehmen äußerst begehrt sind. Die Universität ist die einzige technische in Österreich, die sich mit dem Berg- und Hüttenwesen befasst. Das Besondere: Viele angebotene Studienrichtungen können nur an der Montanuni belegt werden, keine weiteren Universitäten in Österreich bieten diese an.

Interessant ist auch der Aufbau des Studiums: Das erste Studienjahr ist für jeden Studiengang dasselbe. In diesem Jahr werden naturwissenschaftliche und technische Grundlagen vermittelt, sodass man im darauffolgenden Jahr problemlos die Studienrichtung wechseln kann. Diese gemeinsame Anfangsphase unterscheidet die Montanuni von allen anderen Universitäten in Österreich.

Tagungen und Kongresse

Dank den hervorragenden Leistungen der Universität finden hier regelmäßig Tagungen und Kongresse höchster Qualität statt. Obwohl die Universität recht klein ist (zirka 3.700 Studierende im Jahr 2019), ist sie in Österreich hoch angesehen. Eine Folge ihrer überschaubaren Größe ist wohl der starke innere Zusammenhalt der Studierenden und Angestellten.

Die Räumlichkeiten:

  • Aula: 178 Quadratmeter, 170 Plätze
  • Auditorium Maximum: 480 Quadratmeter, 456 Plätze
  • Hörsaal Raiffeisen: 270 Plätze
  • Hörsaal Miller von Hauenfels: 195 Plätze
  • Hörsaal Kupelwiese: 165 Plätze
  • Seminarraum D bzw. F: 56 Plätze

Montanuniversität Leoben
Franz-Josef-Straße 18
A-8700 Leoben
+43 3842 4027081
helene.woeger(at)unileoben.ac.at
www.unileoben.ac.at